Envision, Simbabwe

Projektprofil

Aufgrund jahrelanger politischer und wirtschaftlicher Probleme leben heutzutage viele Menschen in Simbabwe in elenden Zuständen. Acht von zehn Personen sind arbeitslos, und diese Zahl wird in den kommenden Jahren wahrscheinlich noch weiter steigen. Die Zukunft für Simbabwes Bevölkerung bleibt unsicher.

Nach den Präsidentschaftswahlen 2008 erhöhten sich die Spannungen im Land weiter,und politische Gewalt trat verstärkt auf. Die Infrastruktur des Landes war nahezu zusammengebrochen, eine schwere Choleraepidemie breitete sich aus. Zu dieser Zeit wurde Envision gegründet. Envision hat das Ziel, verschiedene Gruppen Simbabwes zusammenzubringen, damit sie die Entwicklung ihres Landes selbst in die Hand nehmen und die Zukunft positiv gestalten. Envision arbeitet mit Frauen-, überkonfessionellen und anderen gesellschaftlichen Gruppen zusammen, um sie zu vereinen und gemeinsam ein sicheres und friedliches Simbabwe aufzubauen.