Centre for Peacebuilding and ReconciliationSri Lanka

Projektprofil

Seit knapp Jahrzehnten leidet Sri Lanka unter einem erbitterten Bürgerkrieg, der auf ethnischen Spannungen beruht. Im Mai 2009 erklärte die Regierung den endgültigen militärischen Sieg über die „Liberation Tigers of Tamil Eelam“ (Tamilische Befreiungsfront). Der Krieg hat unzählige Leben gefordert und weiterhin bestehen Spannungen zwischen den ethnischen Gruppen. Wenn diese unter der Oberfläche weiterbrodeln, könnten sie den fragilen Frieden in Sri Lanka zerstören. Die lokale Friedensstifterin Dishani Jayaweera ist fest entschlossen, Misstrauen und Angst durch friedliches Zusammenleben und Harmonie zu ersetzen.

‘Ich stelle mir ein Sri Lanka vor, in dem alle ethnischen und religiösen Gruppen glücklich zusammenleben und akzeptieren, dass dieses Land uns allen gehört – es geht nicht um die einzelnen Minderheiten, es geht um jeden, uns alle, um alle Gruppen — Dishani Jayaweera

Zusammen mit ihrem Partner Jayantha hat Dishani  im Jahr 2003 das „Center for Peacebuilding and Reconciliation“ (CPBR) gegründet. Sie glauben daran, dass Veränderungen durch Einzelne erreicht werden können und arbeiten daher mit Jugendlichen und Religionsführern, um ein geeintes Sri Lanka zu erreichen, das auf Mitgefühl, Gerechtigkeit und Respekt für die Verschiedenheit der einzelnen Gruppen gründet. CPBR hat Verbindungen zu allen religiösen Gruppen in Sri Lanka hergestellt – singhalesische Buddhisten, Tamil Hindus, Moslems und Tamil, und singhalesische Christen. Anschliessend wurden vier interreligiöse Gruppen aufgebaut und Religionsführer dazu eingeladen, zusammen und offen zu diskutieren, wie eine gemeinsame Zukunft gestaltet werden soll. Die Führer rütteln nun ihre Gemeinden auf, indem sie Aktivitäten unterstützen, die Menschen unabhängig von ihrem religiösen oder ethnischen Hintergrund zusammenbringen.

CPBR hat auch ein ‘Young Visionaries’ Programm initiiert – um die nächste Generation von Führungspersönlichkeiten auszubilden, die den Menschen dabei helfen kann, friedlich zusammenzuleben und weitere Feindseligkeiten und Gewalt zu vermeiden.